Masurische Storchenpost (Mazurska Poczta Bociania) 283

Vereinsmagazin der Masurischen Gesellschaft vom Juni 2012, 23. Jahrgang, Herausgeber: Stowarzyszenie Mazurskie, Olsztyn. Format: 14,7 cm x 20,7 cm, 44 Seiten, sechs Farbfotos, vier Schwarzweißabbildungen, Softcover. Ohne ISSN. Preis und Bezugsmöglichkeiten unter der E-Mail: willan@poczta.onet.pl

Auch die 283. Ausgabe der Storchenpost beschäftigt sich schwerpunktmäßig mit Ernst Wiechert. Neben einer Übersicht über die Mai-Veranstaltung der Masurischen Gesellschaft und die hierzu verfassten Grußworte von Bernard Gaida, dem Vorsitzenden der deutschen sozial-kulturelle Gesellschaften in Polen, und Joanna Wankoska-Sobiesiak, der Beauftragten für nationale und ethnische Minderheiten der Woiwodschaft Ermland und Masuren, enthält das Heft Beiträge zu unterschiedlichen Aspekten des Wiechertschen Werkes von Tadeusz Willan, Brigitte Jäger-Dabek und Hanna Schoenherr. Es folgen ein Erlebnisbericht von Elfriede Roßocha aus Galkowen über die letzten Monate in und die Flucht aus Masuren 1945, die diesjährige Diplomfeier mit Übergabe der deutschen Sprachdiplome am II LO in Allenstein und Gedanken von Günter Schiwy zum Sommer. Eine Rezension des Ostpreußen-Romans „Heimat deine Sterne“ von Adalbert Bieneck, erschienen im Laumann-Verlag, schließt die  Juni-Ausgabe 2012 der Storchenpost ab.                                                                                   do

Advertisements
Dieser Beitrag wurde unter Buchbesprechungen, Jahrbücher und Zeitschriften abgelegt und mit , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.